Pont-Aven
Pont-Aven
Die Stadt der Maler

Pont-Aven

Die bezaubernde bretonische Stadt Pont-Aven liegt an den Ufern der Aven und verführt ihre Besucher immer wieder mit dem Charme ihrer Straßen, dem Reichtum ihres künstlerischen Lebens und der Süße ihrer berühmten Butterkuchen!

Von einer Handelsstadt, die Waren zwischen dem Meer und dem Fluss transportierte, wurde Pont-Aven im 19. Jahrhundert zur Stadt der Maler, als sie zum beliebten Urlaubsort einer Malerkolonie wurde. Diese Künstler machten dieses kleine Stück bretonisches Land in der ganzen Welt bekannt und begründeten für lange Zeit den künstlerischen Ruf der Stadt. Pont-Aven setzt diese Tradition auch heute noch fort und beherbergt in seinen Mauern rund sechzig Galerien und Künstlerateliers.

Pont-Aven

Wenn die kleine bretonische Stadt einen internationalen Ruf im künstlerischen Bereich genießt, dann deshalb, weil Pont-Aven Generationen von Künstlern unterschiedlicher Herkunft verführt hat, die von seinem Charme und seiner Einzigartigkeit überzeugt waren.

Die Geschichte der Stadt ist eng mit den aufeinanderfolgenden Generationen von Malern verbunden, die die Schönheit ihrer Wege und den malerischen Charakter ihrer Bewohner festgehalten haben. War die erste Welle der 1860er Jahre vor allem akademische Kunst, so folgten schnell die Impressionisten und die Synthetisten: Paul Gauguin, Emile Bernard und Paul Sérusier waren die Anführer dieser als Pont-Aven-Schule bekannten malerischen Erneuerung. Diese Künstlerkolonie mit unterschiedlichen malerischen Stilen, die aber die gleichen Themen der Inspiration teilen, wird den Namen Pont-Aven für immer in die Kunstgeschichte einschreiben.

Promenade Xavier Grall

Wie in einem Märchen bedeutet das Überqueren der Fußgängerbrücke der Promenade Xavier Grall, aus der Hektik der Stadt in eine verzauberte Welt zu gelangen: ein sanfter Spaziergang am Ufer der Aven, eine zeitlose Träumerei unter den Magnolien, Kirsch- und Feigenbäumen. An den Ufern wurden kleine Steinhütten gebaut: Früher kamen die Damen von Pont-Aven, um dort ihre Wäsche zu waschen. Dieser Spaziergang ist dem Dichter und Journalisten Xavier Grall gewidmet, der 1981 verstorben ist. Ein Bronzemedaillon hält die Erinnerung an den Barden der Neuzeit wach.

Un joli port coloré

Un joli port coloré

De beaux voiliers au mouillage ou de passage

De beaux voiliers au mouillage ou de passage

Le Musée de Pont-Aven

Le Musée de Pont-Aven

Les Galettes de Pont-Aven®

Les Galettes de Pont-Aven®

La chapelle de Trémalo

La chapelle de Trémalo

Moulins le long de l'Aven

Moulins le long de l'Aven

1/6